Interview mit ELEPHBO


Unbezahlte Werbung

ELEPHBO - Vom recycelten Zementsack zu nachhaltigen Unikaten

Es war eine Tasche, die uns auf ELEPHBO aufmerksam gemacht hat. Wir wollten mehr über das spezielle, nachhaltige Design und die Story dahinter erfahren. Und so kamen wir mit Nicolas, dem Gründer, ins Gespräch, der uns drei Fragen für unsere Tiny Start-up-Seite beantwortete. 

Nicolas Huxley, Founder of Elephbo, in Cambodia © Elephbo
Nicolas Huxley, Founder of Elephbo, in Cambodia © Elephbo

Was ist das Besondere an deinem Tiny Start-up

Wir recyceln Zementsäcke in Kambodscha und verwandeln diese in Unikate wie Sneakers, Bags, Backpacks und Accessoires. Zementsack für Zementsack, um mit kleinen Taten etwas Grosses zu bewirken - das ist ELEPHBO. Gebrauchte Zementsäcke, werden in Kambodscha recycelt, gereinigt und zu Unikaten verarbeitet. Somit wird die Umwelt vom “Trash” entlastet und in einzigartige “Treasures” verwandelt. Uns ist es wichtig, dass wir nicht nur für die Natur einen positiven Impact schaffen, sondern auch für Menschen in Entwicklungsländern. Mit jedem weiteren ELEPHBO Unikat werden faire Arbeitsplätze geschaffen, die Umwelt gesäubert und durch ein Klimaschutzprojekt alle CO2 Emissionen

neutralisiert. Diese Vision, dass mit jedem einzelnen Zementsack ein sozialer und nachhaltiger Impact

erzielt wird, verfolgen wir seit 2014 und haben bereits über 100 tausende Zementsäcke recycelt.

Wie bist du zu deiner Geschäftsidee gekommen?

Während der Semesterferien in Südostasien ist mir der sorglose Umgang mit Zementsäcken aufgefallen. Kambodscha hat es mir sofort angetan. Die meisten Locals haben kaum Geld, zeigten sich aber extrem grosszügig. Eine noch nie zuvor erlebte Gastfreundschaft kam mir entgegen. Dazu überall diese Zementsäcke, sie lagen zu Tausenden auf Baustellen, Müllhalden oder Feldern herum. Diese sahen dazu einfach auch noch richtig cool aus. Und daraus entstand dann die Idee den Plastikabfall einzusammeln

und wieder zu verwerten. Der Startschuss in ein neues Abenteuer war gefallen.

Was macht dich an deiner Selbstständigkeit glücklich?

Was mir am meisten Spass macht, ist die Freiheit zu haben, eigenes Design zu kreieren, verrückte Idee auszuprobieren und jeden Tag dazuzulernen. Dass wir volle Transparenz bezüglich Herkunft der Materialien und fairen Arbeitsbedingungen haben, ist mir extrem wichtig, denn nur so kann ich mich zu 100% mit dem identifizieren, was hinter ELEPHBO steht. Sicherlich kann das Leben in einem Start-up hektisch sein und oft steht man vor der Frage wie geht’s nun weiter? Doch Tag für Tag bringen neue Herausforderungen uns ein Stück vorwärts und motivieren mich umso mehr weiterzumachen. Ich bin gespannt, wohin mich die Reise noch führen wird.

Team Zürich © Elephbo
Team Zürich © Elephbo